Wirtschaftsregion

11. ODENWÄLDER BRENNERFESTIVAL AM 13. UND 14. FEBRUAR 2016

„Handwerkskunst mit Tradition“: Drei brennende Wirte und ihre edlen Tropfen am 13. und 14. Februar 2016 beim Brennerfestival im Kreiswald (Rimbach).

11. Odenwälder Brennerfestival am 13. und 14. Februar 2016
Die vielfach und über Jahre prämierten Ergebnisse ihrer leidenschaftlichen und konsequenten Arbeit werden von den Veranstaltern des Brennerfestivals (v.l.) Gerhard Fritz vom Odenwaldgasthaus „Zum Kreiswald „(Rimbach), Ernst Bulling vom Hotel „Eisenbahn“ (Mosbach-Neckarelz) und Germann Hennrich vom Gasthaus „Assulzer Hof“ (Billigheim-Allfeld) persönlich präsentiert und zur Verkostung am 13. Und 14. Februar im Kreiswald angeboten. Das Motto „Handwerk mit Tradition“ können sie eindrucksvoll belegen.

KREISWALD (RIMBACH). „Drei brennenden Wirte und ihre edlen Tropfen“ laden in diesem Jahr wieder zu ihrem „Brennerfestival“ am 13. und 14. Februar auf dem Kreiswald bei Rimbach ein. Unter dem Motto „Handwerkskunst mit Tradition“ wollen die die drei beteiligten Odenwälder Brennerei- und Gastronomiebetriebe verdeutlichen, was man aus Naturprodukten so alles etwas herstellen - ohne Aromastoffe, ohne Lebensmitteltechnologie, und ohne Labors, die immer für Gleichmäßigkeit sorgen, stehen Ihre Erzeugnisse für die Handwerkskunst die den Gästen den Odenwald mit allen Sinnen zum Genuss vorführt.

Die Herstellung edler Brände und Liköre kann auf eine Jahrhunderte lange Tradition zurückblicken, die dabei immer wieder aufs Neue die gleiche Geschichte zu erzählen vermag: den spannenden Weg des Obstes von der Streuobstwiese in das Glas. Dass dieser Weg jedoch auf vielfache und nicht immer wünschenswerte Weise zu beschreiten ist, gehört ebenso mit zur Historie der Brennerzunft. Umso wichtiger wird es, dass gerade in der heutigen Zeit, die immer mehr für globale Genuss- und Gaumenfreuden gastronomischer Natur sensibilisiert, auch das Bewusstsein für naturreine Brände regionaler Herkunft wachgerufen wird. Neben dieser Intention verbindet die drei Brennereibetriebe die Liebe zum Beruf, der sorgfältige und adäquate Umgang mit den vorhandenen Ressourcen und die nicht müde werdende Motivation, aus dem Obst das bestmögliche Tröpfchen herauszudestillieren. Hier werden nach alter Tradition nur die natürlichen, meist regionalen Rohstoffe der Natur verarbeitet. Die vielfach und über Jahre prämierten Ergebnisse ihrer leidenschaftlichen und konsequenten Arbeit werden von den Veranstaltern Gerhard Fritz vom Odenwaldgasthaus „Zum Kreiswald“ - der Hausherr -, Ernst Bulling vom Hotel „Eisenbahn“ in Mosbach-Neckarelz - der Senior -, und Germann Hennrich vom Gasthaus „Assulzerhof“ in Billigheim-Allfeld, -der Bauernwirt -, persönlich präsentiert und zur Verkostung angeboten. Diese Drei lassen riechen und schmecken was sie aus den Gaben der Natur erzeugt haben. Feine Aromen, kräftige Noten, bekannte und unbekannte Geruchs- und Geschmackserfahrungen. Sie alle warten darauf entdeckt und probiert zu werden. Erfahren Sie die Vielfalt der heimischen Früchte von den gepflegten Streuobstwiesen, undurchdringlichen Heckenrainen und lichten Wäldern. Äpfel und Birnen stehen im Vordergrund, doch auch die kleinen Früchtchen wie Kirsche, Himbeere, Schlehen, Vogelbeeren, Johannisbeeren und Brombeeren werden zu edlen Bränden und Geiste verarbeitet. Sie verströmen fantastische Düfte und entfalten am Gaumen ihr volles Aroma.

In der liebevoll geschmückten Scheune des Kreiswaldwirts wird eine große Auswahl an Bränden, Geiste und Likören angeboten, die man an den Theken nach Wahl und Vorliebe genießen kann. Und wer es gerne süß mag, auch der kommt auf seine Kosten. Eine feine Schokolade, ein erlesenes Praline, gefüllte mit den Bränden der Veranstalter – das bietet Konditormeister Christopher Dörsam vom Nibelungencafe in Grass-Ellenbach – er hat für jedes Schleckermäulchen etwas parat.

Aber auch kulinarisch werden bei der Veranstaltung die Brände ins rechte Licht gesetzt. Mit feinen Gerichten rund um die edlen Brände hat der Küchenchef eine spezielle Karte für das Brennerfestival aufgelegt.

In der Destille wird an beiden Tagen gebrannt und man kann hier dem Brenner Thomas Glaser bei der Herstellung eines Apfelweinbrandes über die Schulter sehen und sich in die Geheimnisse unserer Handwerkskunst einweihen lassen. Er beantwortet, ebenso wie die drei brennenden Wirte, gerne alle Fragen rund um das Brennen der edlen Tropfen.

 Die Eröffnung am Samstag, 13. Februar, 11 Uhr findet traditionell mit Vertretern des öffentlichen Lebens in Begleitung der Apfelkönigin Sina Schmitt und der Apfelprinzessin Melanie Klein und dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Rimbach, statt. Am Sonntag, 14. Februar, ab 13 Uhr, sind die Mörlenbacher Jagdhornbläser zu Gast. Geöffnet ist das Brennerfestival an beiden Tagen von 11 bis 19 Uhr.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Gasthaus Kreiswald, Im Kreiswald 9,64668 Rimbach, Tel. 06253 972146, E-Mail: kreiswald@t-online.de, und im Internet unter www.kreiswald.de.

KONTAKT

Tourist-Information NibelungenLand
Altes Rathaus
Marktplatz 1
64653 Lorsch
Tel.: +49 (0)6251-175 26 0
Fax: +49 (0)6251-175 26 26
info@nibelungenland.net

Montag bis Sonntag
10 bis 17 Uhr (Dez.-Feb.)
10 bis 18 Uhr (Mrz.-Nov.)