Wirtschaftsregion

23. KULTURSOMMER SÜDHESSEN

Zahlreiche kulturelle Highlights vom 17. Juni bis 18. September 2016 / Programmpräsentation im Regierungspräsidium Darmstadt

23. Kultursommer Südhessen
Hocherfreut über die vom KUSS gefördertern kulturellen Highlights 2016: Oliver Quilling, Landrat des Kreises Offenbach und amtierender Vorstandsvorsitzender des KUSS (vorne links), Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid (Dritte von links), Bettina Riehl von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen (Fünfte von links), und Ute Schollmaier, Projektleiterin Tourismusagentur der Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (Zweite von rechts). - © KUSS

06.06.2016 / Der „Kultursommer Südhessen“ (KUSS) präsentierte am vergangenen Donnerstag im Regierungspräsidium Darmstadt den neuen Veranstaltungskalender 2016 mit rund 250 Veranstaltungen aus den Bereichen Musik, Theater, Literatur und Bildende Kunst. Die Kreise Bergstraße, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Offenbach, der Odenwaldkreis und die Wissenschaftsstadt Darmstadt stellten gemeinsam das vielschichtige Kulturprogramm für ganz Südhessen zusammen. 

Für Oliver Quilling, Landrat des Kreises Offenbach und zugleich amtierender Vorsitzender des KUSS e.V., verspricht das Programm auch in diesem Jahr den Besucherinnen und Besuchern der Veranstaltungen wieder höchsten Kunstgenuss, der den Bogen von Leichtigkeit bis Tiefe in vielen Facetten umspannt. „Kultur ist das unsichtbare Band, das die Dinge zusammenhält“; sagte Landrat Quilling und bezog sich damit auch auf die erfolgreiche Kooperation der kommunalen Ebene und die Zusammenarbeit mit dem Land Hessen, das den KUSS mit der Geschäftsstelle und finanzieller Förderung des Programms unterstützt. Sein Dank ging auch an Bettina Riehl von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen für die langjährige persönliche und finanzielle Unterstützung und an den Intendanten des Staatstheaters Darmstadt, Karsten Wiegand, in dessen Haus der KUSS 2016 seinen Auftakt nehmen wird. 

Auch Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid dankte allen Beteiligten für deren Engagement bei der Erstellung des Programms und schloss hier neben den Veranstaltern und Förderern auch die Künstler und Organisatoren mit ein. „Da steckt viel Herzblut drin“, so die Regierungspräsidentin, die sich besonders darüber freut, dass sich der mit einer einzigen Veranstaltung 2013 ins Leben gerufene „Junge KUSS“ mittlerweile auf 10 Veranstaltungstermine erweitert hat. 

Zum Programm:

Startschuss für das vier Monate dauernde Kultursommerprogramm ist das Ballett „Kaspar Hauser“ von Tim Plegge im Staatstheater Darmstadt. Dort präsentiert am 17. Juni um 19:30 Uhr das Hessische Staatsballett mit Tyler Schnese in der Titelrolle einen rätselhaften Kriminalfall über einen bis heute ungelösten Mord, über das Verbrechen an der Seele jenes Menschen, der zum Inbegriff von Einsamkeit wurde. 

Bewährte Veranstaltungsreihen starten in diesem Jahr in eine neue Runde. Hierzu gehören u. a. die „Seligenstädter Klosterkonzerte“ (29. Juni bis 17. September), der „Internationale Orgelsommer“ (29. Juni bis 31. August), die „Michelstädter Musiknacht“ (16. Juli), die Konzerte im Rahmen der „Internationalen Sommerakademie für Kammermusik“ auf Schloss Heiligenberg (26. Juli bis 7. August) und die „Otzberger Sommerkonzerte“ (3. bis 18. September). 

Auch die beliebten Straßentheaterveranstaltungen finden wieder statt. Hierzu gehören z. B.: „Gassensensationen“ in Heppenheim (6. bis 9. Juli), „Überwälder Traumnacht“ in Abtsteinach, Grasellenbach und Wald-Michelbach (9. Juli), „Volk im Schloss“ in Groß-Gerau / Dornberg (26. bis 28. August), „Nacht der Lichter“ in Dietzenbach (20. August) und „Nacht der tausend Lichter“ in Michelstadt (20. August).  

Für Jugendliche konnte das „MUSICCAMP_16“ organisiert werden, bei dem vom 25. bis zum 31. Juli wieder bis zu 52 Teilnehmende unter pädagogischer Leitung musizieren, improvisieren, das Ganze filmen, fotografieren, gestalten. Die Produkte der Woche (Songs, Bilder, Videos, Podcasts, Cover, T-Shirts) werden anschließend veröffentlicht. 

Als besonderes Ereignis haben sich die „Domorganisten im Kultursommer Südhessen“ etabliert, die in diesem Jahr nun schon zum vierzehnten Mal Orgeln in der Region er-klingen lassen. An sechs Abenden konzertieren sechs renommierte Organisten. Hierzu gehören: Sebastian Küchler-Blessing (Essen), Josef Still (Trier), Daniel Beckmann (Mainz), Gereon Krahforst (Laach), Markus Eichenlaub (Speyer) und Dan Zerfaß (Worms). 

Zum 8. Mal findet die sehr erfolgreiche Veranstaltungsreihe „Kleinkunst auf dem Land“ statt. In der Zeit vom 16. Juli bis zum 9. September bieten verschiedene Künstler „Kabarett und mehr“. Im Programm vertreten sind bewährte und beliebte Veranstaltungen wie „Kabarett, Musik und Literatur im Mais“ in Dreieich-Götzenhain (16. Juli bis 4. September), aber auch Neues wie das Solo von Sascha Korf „Wer zuerst lacht, lacht am längsten“ in Bürstadt (9. September) und der Auftritt von Kabbaratz mit „Mach’s gut Alter“ in Messel (16. Juli). 

Ein Schwerpunkt im Programm sind Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Neben bekannten Festivals wie „Rock am Tännchen“ in Weiterstadt (24. und 25.Juni), „Sound of the Forest“ am Marbachstausee (5. bis 7. August) und „Trebur Open Air“ (29. bis 31. Juli) gibt es unter dem Titel „Junger KUSS“ eine Vielzahl diverser Veranstaltungen. 

Aus der Veranstaltung „Junger KUSS 2013“ in Darmstadt hat sich eine Reihe entwickelt mit über 10 Veranstaltungsterminen in den Kreisen Bergstraße, Groß-Gerau, Offenbach, im Odenwaldkreis und in Darmstadt (in Kooperation mit dem Kreis Darmstadt-Dieburg). Im Programm sind Kindertheater, Straßentheater, Konzerte, Workshops u. v. m., die das Publikum nicht nur zum „Konsumieren“, sondern auch zum Mitmachen einladen. 

Ein Highlight wird bestimmt das Konzert „CLASSIC FOR PEACE“ am 25. August in der Orangerie Darmstadt. Im Internationalen Ensemble CLASSIC FOR PEACE musizieren junge Menschen aus der Ukraine, Russland, Syrien und Deutschland gemeinsam für den Frieden. Das Programm präsentiert eine Vielfalt von Instrumenten, die nicht nur solistisch vertreten sind, sondern mit denen in ungewöhnlichen Instrumental-Besetzungen die bekannten Stücke der klassischen Musik aufgeführt werden. 

Zum 5. Mal gibt es die beliebte „Kunst-Reise“ - einen Ausstellungstausch von Künstlern, die an den „Tagen der offenen Ateliers“ teilnehmen. Hier lernen sich Kunst-schaffende kennen und stellen gemeinsam ihre Werke „als Gäste“ in einer anderen Stadt aus. Vom 29. Juni bis 29. Juli präsentieren Künstler aus dem Kreis Darmstadt-Dieburg im Landratsamt in Erbach eine Gemeinschaftsausstellung. Im Gegenzug zeigen Künstler aus dem Odenwaldkreis vom 30. Juni bis 29. Juli gemeinsam ihre Werke im Landratsamt in Darmstadt-Kranichstein. 

Abgeschlossen wird der Kultursommer am 16. September um 19:00 Uhr in der Kulturhalle Rödermark mit einem Konzert von „Chor-hoch-drei“, einem Kooperationsprojekt der Kulturförderung des Kreises Offenbach und des Sängerkreises Offenbach. Drei Spitzenchöre aus dem Kreis Offenbach zeigen, wie kreativ und bunt Chormusik sein kann. Der Männerchor der Harmonie Froschhausen, Vox Musica und Soundsation entführen das Publikum in die Welt der Chormusik und wecken Begeisterung für das Hobby des gemeinsamen Singens. 

Die „Tage der offenen Ateliers“ finden in diesem Jahr zum 19. Mal statt. Am 17. und 18. September öffnen 85 Künstler bzw. Künstlergruppen (insgesamt rund 200 Künstler) ihre Ateliers für Kunstbegeisterte und zeigen ihre Arbeiten. 

Info: Der KUSS-Veranstaltungskalender liegt in allen Städten und Gemeinden der beteiligten Kreise und in der Wissenschaftsstadt Darmstadt sowie in den Sparkassen aus. Die Broschüre kann außerdem kostenlos in der Geschäftsstelle beim Regierungspräsidium Darmstadt angefordert werden (Luisenplatz 2, 64283 Darmstadt, Tel.: 06151 124396, Fax: -97, E-Mail: kuss@rpda.hessen.de). Informationen gibt es auch im Internet unter www.kultursommer-suedhessen.de

KONTAKT

Tourist-Information NibelungenLand
Altes Rathaus
Marktplatz 1
64653 Lorsch
Tel.: +49 (0)6251-175 26 0
Fax: +49 (0)6251-175 26 26
info@nibelungenland.net

Montag bis Sonntag
10 bis 18 Uhr (Mrz.-Nov.)
10 bis 17 Uhr (Dez.-Feb.)