Wirtschaftsregion

NEUE ÜBERSICHTSTAFEL INFORMIERT WANDERER AM NIBELUNGENSTEIG

Tafel in Bensheim liefert am Melibokusturm Informationen über den Nibelungensteig und nahe Sehenswürdigkeiten / Verlauf des gesamten Nibelungensteigs von Zwingenberg an der Bergstraße bis Freudenberg am Main dargestellt

Neue Übersichtstafel informiert Wanderer am Nibelungensteig
Die grandiose Aussicht vom Melibokusturm aus ist nur einer der Punkte, auf die die neue Nibelungensteig-Tafel hinweist. Rolf Richter, Bürgermeister der Stadt Bensheim (links), genießt den Blick auf Bensheim und die Rheinebene. Neben ihm: Loreen Last, Projektmanagerin der Tourismusagentur/WFB, und Manfried Hering, Geschäftsführer des Odenwaldklub e.V. - © Stadt Freudenberg

16.09.2016 / Eine weitere Übersichtstafel am Nibelungensteig wurde nun am Melibokus in Bensheim aufgestellt. Die achte von insgesamt zehn Tafeln ist Teil eines Projekts zum Ausbau der Infrastruktur am Nibelungensteig. Ziel ist es, die Region für Wanderer noch attraktiver zu gestalten. Die Tafel informiert über den Verlauf des 130 Kilometer langen und mit dem Gütesiegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichneten Fernwanderwegs. Auch die Zubringerwege sind auf der Tafel verzeichnet. So führen, aufgrund der thematischen Verbindung, gleich zwei Nibelungensteig-Zubringer von Worms über das Hessische Ried an die Bergstraße. Der Hinweis auf die umliegenden Sehenswürdigkeiten soll zudem Tagesausflügler und Wanderer, die nur einen Teil des Steigs erwandern, dazu animieren, weitere Etappen zu entdecken.

Die Nibelungensteig-Tafel am Melibokus informiert über das Balkhäuser Tal und die Not Gottes Kapelle. Das im 13. Jahrhundert als mächtige Wehrburg erbaute Schloss Auerbach und die ehemalige Sommerresidenz der Landgrafen und Großherzöge von Hessen-Darmstadt – das  Fürstenlager – sind weitere Sehenswürdigkeiten, auf die die Tafel hinweist. Als eine gute Orientierung zur Planung der nächsten Wanderung sind zudem alle Parkmöglichkeiten entlang des Steigs eingezeichnet. Der kreuzende Qualitätsweg Burgensteig Bergstraße ist ebenfalls verzeichnet.

Für die Erarbeitung der Inhalte, die Koordination mit den Kommunen und die Auftragsabwicklung zeichnet die Tourismusagentur, ein Fachbereich der Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB), verantwortlich. Das Aufstellen der Tafeln übernimmt der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald e.V. beziehungsweise die Bauhöfe der Kommunen. Mit der Ausfertigung wurde die MeKi Landkarten GmbH, Griesheim beauftragt. Die Ausweisung des Nibelungensteigs, die nötigen Markierungsarbeiten und deren Pflege werden vom Odenwaldklub e.V. ausgeführt.

Wanderer, die sich entschließen den Nibelungensteig komplett zu erwandern, durchqueren dabei die drei Bundesländer Hessen, Baden-Württemberg und Bayern, wobei rund 4.000 Höhenmeter auf einer Länge von 130 Kilometern zu bewältigen sind. Der Nibelungensteig hat sich in den vergangenen Jahren als wichtiges touristisches Aushängeschild der Region etabliert und ist in seiner Gesamtlänge bereits zum dritten Mal in Folge als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ zertifiziert worden. „Nur durch die gute Zusammenarbeit aller Beteiligter am Nibelungensteig und die Weiterentwicklung solcher Projekte, können wir den hohen Qualitätsstandart halten und in Zukunft weiter ausbauen“, so Loreen Last, Projektmanagerin der Tourismusagentur der WFB.

Info: Weiteres Wissenswertes über den Nibelungensteig gibt es im Internet unter www.nibelungensteig.info.

KONTAKT

Tourist-Information NibelungenLand
Altes Rathaus
Marktplatz 1
64653 Lorsch
Tel.: +49 (0)6251-175 26 0
Fax: +49 (0)6251-175 26 26
info@nibelungenland.net

Montag bis Sonntag
10 bis 17 Uhr (Dez.-Feb.)
10 bis 18 Uhr (Mrz.-Nov.)