Wirtschaftsregion

ÜBERSICHTSTAFEL INFORMIERT WANDERER IN FREUDENBERG AM MAIN

Tafel in Freudenberg am Main liefert Informationen über den Nibelungensteig und nahe Sehenswürdigkeiten / Verlauf des gesamten Nibelungensteigs von Freudenberg bis Zwingenberg dargestellt

Übersichtstafel informiert Wanderer in Freudenberg am Main
Roger Henning, Bürgermeister der Stadt Freudenberg am Main, zeigt auf die Markierung des Standortes der Übersichtstafel am Nibelungensteig. Sie zeigt den Verlauf des 130 Kilometer langen Qualitätsweges und die umliegenden Sehenswürdigkeiten in Freudenberg. Die Tafel befin-det sich am „Räuberschlöss-chen“. - © Stadt Freudenberg

16.04.2016 / Der Nibelungensteig zieht als touristisches Highlight jedes Jahr Tausende von Wanderern in die Region. Wenige Kilometer nach Einstieg zum Nibelungensteig informiert nun eine Übersichtstafel in Freudenberg am Main über den weiteren Verlauf des 130 Kilometer langen Steiges und die umliegenden Sehenswürdigkeiten. Sie gehört zu einer Reihe von insgesamt zehn Tafeln, die entlang des Nibelungensteigs aufgestellt sind. Das Pendant zu Freudenberg liefert die Tafel in Zwingenberg an der Bergstraße, die im vergangenen Jahr offiziell enthüllt wurde und sich am anderen Einstieg zum Nibelungensteig befindet. Wanderer, die sich entschließen den zertifizierten „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ komplett zu erwandern, durchqueren dabei die drei Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern und Hessen, wobei rund 4.000 Höhenmeter zu bewältigen sind.

Die Tafel in Freudenberg gibt nicht nur eine Orientierung zur Wegstrecke, sondern auch Informationen über die Sehenswürdigkeiten in der Nähe des Standortes. Dies soll auch Tagesausflügler animieren, weitere Etappen zu entdecken. Auf die nahegelegene Freudenburg wird auf der Tafel ebenso hingewiesen, wie auf das Amtshaus und das Freudenberger Rathaus, das als mächtiger Fachwerkbau von 1499 bis heute als Rathaus genutzt wird. In der im 12. Jahrhundert erbauten Friedhofskapelle St. Laurentius können Besucher Wandmalereien aus dem späten 13. und frühen 14. Jahrhundert bestaunen. Der Rauch-Zoo und der Seepark laden ein, die Natur zu erleben. Die Mainpromenade, die zum Einkehren und Verweilen einlädt, ist ebenfalls aufgeführt. Durch die Hinweise zu den Zubringerwegen und Parkmöglichkeiten am Nibelungensteig erhalten Wanderer eine gute Orientierung für die Planung ihrer nächsten Wanderung.

Für die Erarbeitung der Inhalte der Übersichtstafeln, die Koordination mit den Kommunen und die Auftragsabwicklung zeichnet sich die Tourismusagentur, ein Fachbereich der Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB), verantwortlich. Das Aufstellen der Karten übernimmt der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald e.V. beziehungsweise die Bauhöfe der Kommunen. Mit der Ausfertigung wurde die MeKi Landkarten GmbH aus Griesheim beauftragt. Die Ausweisung des Nibelungensteigs, die nötigen Markierungsarbeiten und deren Pflege werden vom Odenwaldklub e.V. ausgeführt.

Info: Weiteres Wissenswertes über den Nibelungensteig gibt es im Internet unter www.nibelungensteig.info.

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

KONTAKT

Tourist-Information NibelungenLand
Altes Rathaus
Marktplatz 1
64653 Lorsch
Tel.: +49 (0)6251-175 26 0
Fax: +49 (0)6251-175 26 26
info@nibelungenland.net

Montag bis Sonntag
10 bis 17 Uhr (Dez.-Feb.)
10 bis 18 Uhr (Mrz.-Nov.)