Wirtschaftsregion

DAS ENORME POTENZIAL DES TOURISMUS WEITER AUSSCHÖPFEN

Wirtschaftsförderung Bergstraße veranstaltet erste Sommer-Pressekonferenz / Landrat Christian Engelhardt, Dr. Jürgen Gromer, Dr. Matthias Zürker und die WFB-Tourismusagentur informieren über aktuelle Entwicklungen

Das enorme Potenzial des Tourismus weiter ausschöpfen
Lieferten Fakten zum Tourismus im NibelungenLand und Informationen über die Entwicklung der Wirtschaft in der Region (v.l.): Dr. Jürgen Gromer, Beiratsvorsitzender der Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB), Landrat Christian Engelhardt, Aufsichtsratsvorsitzender der WFB, Mareike Müller, Leiterin der WFB-Tourismusagentur, und Dr. Matthias Zürker, WFB-Geschäftsführer. - © WFB

10.07.2017: Der Nibelungensteig®, zauberhafte Landschaften, Burgen und Schlösser – zahlreiche touristische Highlights locken immer wieder Urlauber, Kurzzeitreisende und Tagesausflügler an die Bergstraße, in den Odenwald, das Neckartal und das Hessische Ried. „Der hohe Freizeitwert, der den Kreis Bergstraße auszeichnet, ist ein starker Wirtschaftsfaktor für unsere Region“, weiß Landrat Christian Engelhardt, Aufsichtsratsvorsitzender der Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB). Seit 2013 setzt sich die Tourismusagentur der Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB) mit zahlreichen Aktivitäten und Projekten für die touristische Vermarktung der Tourismusregion Kreis Bergstraße ein.

Am vergangenen Freitag lud die WFB zur ersten Sommer-Pressekonferenz, in welcher Landrat Engelhardt, Dr. Jürgen Gromer, Beiratsvorsitzender der WFB, Dr. Matthias Zürker, WFB-Geschäftsführer, und Mareike Müller, Leiterin der WFB-Tourismusagentur, einen Überblick über die Trendthemen im Tourismus, die aktuellen Projekte der Tourismusagentur sowie über die allgemeine Entwicklung in der Wirtschaftsregion gaben.

Wie der Landrat erläuterte, sind die Übernachtungszahlen im Kreis Bergstraße in diesem Jahr um 1,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (Januar bis April 2016) gestiegen, auch die durchschnittliche Aufenthaltsdauer ist von 2,3 im Jahr 2016 auf 2,4 Prozent im von Januar bis April 2017 gewachsen. „Wandern liegt im Trend“, erklärte der WFB-Aufsichtsratsvorsitzende weiter. Nach einer aktuellen Studie wandern 43 Prozent der Wanderer mehrmals im Monat. Erfreulich für die touristischen Akteure: Die Gesamtausgaben pro Person und Tag liegen laut Statistik sowohl bei Tages- als auch bei Urlaubswanderern im Odenwald mit 26,75 Euro bzw. 97,81 Euro über dem deutschen Durchschnitt, führte er aus. Um die Qualität aller touristischen Angebote weiter zu steigern, setzt sich die WFB für eine stärkere Vernetzung der Akteure vor Ort ein.

Das touristische Highlight im Kreis Bergstraße, den Nibelungensteig®, stellte Dr. Zürker als Erfolgsbeispiel vor. „Mit 130 Kilometern von Zwingenberg bis Freudenberg am Main und 4.000 Höhenmetern ist der Steig der sportlichste Wanderweg im Odenwald“, so der WFB-Geschäftsführer. Er wies auf die Zertifizierung als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ hin und wurde von den Hessen zu „Hessens schönstem Wanderweg“ gewählt. All diese Gütesiegel kommen der touristischen Vermarktung und den Anrainerbetrieben zugute, die durch die zahlungskräftige Zielgruppe Wanderer Umsätze generieren können, hob er hervor. „Mit der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Nibelungensteigs® wird ein zukunftsfähiger Wandertourismus für die Region sichergestellt“, unterstrich Dr. Zürker.

Wie man mit Geschichten die Region den Großen und Kleinen näher bringen kann, erläuterte Mareike Müller. „Die Kommunikation im Marketing hat sich von der reinen Vermittlung von Fakten hin zu einem Unterhaltungsangebot entwickelt“, so die Leiterin der Tourismusagentur. Mit einem Werbeträger, einem kleinen Stoffdrachen mit Namen „Nila“, betreibt die Agentur so genanntes „Storytelling“, um Emotionen und Bedürfnisse zu wecken: Seit Dezember 2016 ist das Drachenmädchen im NibelungenLand unterwegs und entdeckt die Region. „Mit großem Erfolg“, weiß Müller zu berichten. Ihre Fangemeinde wächst und verfolgt die Abenteuer des kleinen Drachen auf Facebook und auf www.nibelungenland.net. Im Herbst dieses Jahres wird er auch käuflich zu erwerben sein.

Danach lieferte Dr. Zürker ein paar statistische Kennzahlen der Wirtschaftsregion Bergstraße. Wie er informierte, liegt diese mit einer Arbeitslosenquote von weniger als vier Prozent weit unter der des IHK-Bezirks Darmstadt sowie unter der von Hessen und Deutschland. Gleichzeitig steigt die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in der Wirtschaftsregion Bergstraße von Jahr zu Jahr an und übertraf im vergangenen Jahr die Marke von 71.000. Mit ein paar Zahlen skizzierte er den Beitrag der WFB an dieser Entwicklung: So hat die Gesellschaft unter anderem viel zum flächendeckenden Breitbandausbau in der Region beigetragen, sie treibt das Thema Digitalisierung in der Wirtschaft voran, unterstützt die Entwicklung eines interkommunalen Gewerbegebiets im vorderen Odenwald, konnte mit dem Nonfood-Anbieter „action“ die größte Ansiedlung in Südhessen seit mehreren Jahren verzeichnen und forciert die Unternehmensnachfolge in der Region.

„Der Beirat der Wirtschaftsförderung Bergstraße unterstützt das Engagement der Gesellschaft voll und ganz“, kommentierte Dr. Gromer. Ziel sei es, positive Rahmenbedingungen für die Unternehmen zu schaffen, die Finanzkraft der Kommunen und die Lebensqualität in der Wirtschaftsregion stärken“, so der WFB-Beiratsvorsitzende. Die Erhöhung des Freizeitwerts komme auch den Betrieben bei ihrer Suche nach Fachkräften zugute, welche hier optimale Voraussetzungen nicht nur zum Arbeiten, sondern auch zum Leben vorfinden. „Im Tourismus steckt ein enormes Potenzial. Dieses gilt es weiter auszuschöpfen.“

Info: Die Tourismusagentur bietet online buchbare Wanderpauschalen für den Nibelungensteig® an. Weitere Informationen hierzu, zu den weiteren touristischen Highlights im Nibelungenland sowie zum Werbeträger Nila gibt es hier.

KONTAKT

Tourist-Information NibelungenLand
Altes Rathaus
Marktplatz 1
64653 Lorsch
Tel.: +49 (0)6251-175 26 0
Fax: +49 (0)6251-175 26 26
info@nibelungenland.net

Montag bis Sonntag
10 bis 17 Uhr (Dez.-Feb.)
10 bis 18 Uhr (Mrz.-Nov.)