Wirtschaftsregion

DIE MARTIN-LUTHER-SCHULE WIRD PARTNERSCHULE DES GEO-NATURPARKS

Feierstunde am Dienstag, 25. April 2017 um 11:15 Uhr in der Martin-Luther-Schule, Raum B007

Die Martin-Luther-Schule wird Partnerschule des Geo-Naturparks
Die Martin-Luther-Schule wird Partnerschule des Geo-Naturparks und damit erste Naturparkschule im Kreis Bergstraße - © Martin-Luther-Schule

21.04.2017 / Eltern, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Martin-Luther-Schule in Rimbach sowie Vertreter des Geopark-Naturparks Bergstraße-Odenwald haben in den vergangenen Wochen eine Kooperationsvereinbarung vorbereitet, die die zukünftige Zusammenarbeit mit dem UNESCO-Geopark beschreibt. Die MLS wird gleichzeitig als „Naturpark-Schule“ des Verbands der Deutschen Naturparke (VDN) zertifiziert. Das Programm der „Naturpark-Schulen“ des VDN möchte Schulen animieren, gemeinsam mit den Naturparken Natur und Kulturlandschaft der direkten Umgebung als Unterrichtsimpuls zu nutzen und mit und in der Landschaft selbst zu arbeiten. Mit den Kooperationen zwischen einem Naturpark und den Schulen in seinem Gebiet soll den Schülern nach den Kriterien einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ermöglicht werden, originale Natur-, Kultur- und Heimaterfahrungen in ihrem direkten Umfeld zu machen und Kenntnisse über den Naturpark zu erwerben. Schule und Naturpark verpflichten sich im Rahmen eines Kooperationsvertrages zur beiderseitigen kontinuierlichen Zusammenarbeit, um diese Ziele zu erreichen.

Während der gemeinsamen Arbeit an der Kooperationsvereinbarung wurde deutlich, wie sehr der Unterricht an der MLS bereits seit vielen Jahren durch die Region, in der die Schule liegt, geprägt ist. Auch der Science Club der Schule hat mit Arbeiten zu Neophyten in der Region, zu den Haltungsbedingungen im Bergtierpark oder zur Eisenverhüttung im Mittelalter einen wichtigen Beitrag geleistet. In thematischen Schnittmengen bestehen seit über sieben Jahren Kontakte zu den Mitarbeitern des Geo-Naturparks und seinem überregionalen Netzwerk. Diese fruchtbare Zusammenarbeit soll nun institutionell gefasst und intensiviert werden: Die Kooperation soll mit einem zunehmend interdisziplinär gedachten Landschaftsbezug ermöglichen, Kindern und Jugendlichen Themen aus den Bereichen Natur, Kultur und Heimat näher zu bringen. Den Schülerinnen und Schülern werden wichtige lehrplanrelevante Themen an lokalen Beispielen aufgezeigt. Sie lernen, in welcher Weise die Region, in der sie aufwachsen, die Menschen geprägt hat, aber auch, wie sehr die Menschen selbst diese Region ausgehend von ihren geologischen Ressourcen umgestaltet und beeinflusst haben. Der UNESCO-Geopark kann dabei zum einen über seine Mitarbeiter und deren Ortskenntnisse selbst, zum anderen über seine Kontakte zu Universitäten, Forschungseinrichtungen und lokalen ehrenamtlichen Akteuren neue Aspekte in den Unterricht bringen. Das Verständnis zum Schutz des Naturerbes, der erdgeschichtlichen und kulturlandschaftlichen Besonderheiten der Region, wird durch die Kooperation nachhaltig an nachfolgende Generationen vermittelt – dies ist eine Aufgabe, zu der der UNESCO-Geopark durch die Vorgaben des Internationalen Geopark-Netzwerkes verpflichtet ist.

Am 25.4.2017 wird die Schule als erste „Naturpark-Schule“ im UNESCO-Geopark Bergstraße-Odenwald im Rahmen einer Feierstunde ausgezeichnet. Landrat und Erster Vorsitzender des Geo-Naturparks, Herr Engelhardt, der Geschäftsführer des Geoparks, Herr Diehl, Bürgermeister Herr Schmidt und Direktorin Frau Wilhelm werden die neue Kooperationsvereinbarung vorstellen und die Urkunde des VDN in Empfang nehmen. In einer kurzen Präsentation und einer Poster-Ausstellung geben die Schüler sowie der Leiter der Arbeitsgruppe Naturparkschule MLS, Oberstudienrat Matthias Beuth und der Mitarbeiter der Geopark-Geschäftsstelle Dipl.-Geol. Jochen Babist einen Überblick über die bislang durchgeführten Projekte, präsentieren aber auch die geplanten Aktivitäten wie den Naturparktag 2018 und die zukünftige Gewässer-Messstelle an der Weschnitz im Bereich des Schulgeländes.

Info: Wissenswertes über das Kooperationsprojekt "Naturparkschule" gibt es im Internet: hier.

KONTAKT

Tourist-Information NibelungenLand
Altes Rathaus
Marktplatz 1
64653 Lorsch
Tel.: +49 (0)6251-175 26 0
Fax: +49 (0)6251-175 26 26
info@nibelungenland.net

Montag bis Sonntag
10 bis 17 Uhr (Dez.-Feb.)
10 bis 18 Uhr (Mrz.-Nov.)