Wirtschaftsregion

TOTEMPFAHL AM BERGTIERPARK FÜRTH EINGEWEIHT

Geschnitztes Werk ergänzt die zwei großen Tipis

Totempfahl am Bergtierpark Fürth eingeweiht
Einweihung des Totempfahls bei den Tipis am Bergtierpark in Fürth - © Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH

31.03.2017 / Bereits im Jahr 2015 wurden zwei große Tipis am Bergtierpark in Fürth aufgestellt, wie sie bei Prärie-Indianern teilweise noch heute in Gebrauch sind. Nicht nur der herrliche Blick in die Ferne lockte bereits viele Familien zu der oberhalb des Bergtierparks gelegenen Stelle, sondern auch das große Interesse an der Indianerkultur. Dies nahm man nun zum Anlass die Kultur und Symbolik noch deutlicher herauszustellen. So bildet der Totempfahl zusammen mit den Tipis und ausgewählten Indianer-Weisheiten ein Ensemble, das längst vergangene unbeschwerte Zeiten und zugleich das traurige Schicksal der nordamerikanischen Ureinwohner in Erinnerung ruft.

Der Totempfahl ist das Werk des Fürther Kinderarztes Dr. Werner Frassine, der sich im Ruhestand mit seinen Skulpturen einen Namen als Holzbildhauer gemacht hat. Der Künstler widmete seinen Totempfahl dem Thema "Der Mensch in der Natur". Im Mittelpunkt der Darstellung werden zwei Gesichter des Menschen gezeigt: der Gierige will Geld, Besitz und Macht mit allen negativen Folgen für Leben und Umwelt. Der Staunende voller Offenheit und Neugier möchte die Welt begreifen und ist sensibel für die Notwendigkeit einer intakten Natur und gesunden Umwelt.

Neben dem Totempfahl rufen verschiedene Tafeln die Erinnerung an Leben und Kultur nordamerikanischer Indianer wach.

Weitere Informationen zum Bergtierpark: www.bergtierpark-erlenbach.de

KONTAKT

Tourist-Information NibelungenLand
Altes Rathaus
Marktplatz 1
64653 Lorsch
Tel.: +49 (0)6251-175 26 0
Fax: +49 (0)6251-175 26 26
info@nibelungenland.net

Montag bis Sonntag
10 bis 18 Uhr (Mrz.-Nov.)
10 bis 17 Uhr (Dez.-Feb.)