Wirtschaftsregion

Festtags-Menü: Entenbrustfilets in edler Rotweinsoße

Edler Rotwein als Soße zur Entenbrust
Edler Rotwein als Soße zur Entenbrust

Zutaten für 4 Personen:

2 Entenbrustfilets (ca. 700g)
1 Glas Rotkohl
1 Apfel
125ml CENTURIO® MAGNUM
250ml Hühnerbrühe
200g Schalotten
1 Zwiebel
3 Zweige frischer Thymian
2 EL Butterschmalz
1 TL Tomatenmark
8 Wacholderbeeren
Mehlschwitze zum Verdicken (oder 2 EL Soßenbinder)
Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung

Zur Vorbereitung die Schalotten schälen, Thymian waschen, trocken schütteln und fein hacken. Butterschmalz in einem Schmortopf erhitzen und die Entenbrustfilets mit der Hautseite nach unten ca. 5 Minuten kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend die Filets wenden und die Schalotten hinzufügen. Weitere 5 Minuten braten und das Fleisch aus dem Topf nehmen. Tomatenmark, Wacholderbeeren und Thymian in das heiße Bratenfett rühren. Mit Brühe und CENTURIO® MAGNUM ablöschen und aufkochen lassen. Entenbrustfilets in die Soße geben und zugedeckt ca. 20 Minuten im Topf schmoren.

Zwiebeln schälen und fein würfeln. Fett erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Den Rotkohl mit einem klein geriebenen Apfel hinzufügen und für ca. 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Entenbrust aus dem Bratensaft heben und zum Warmhalten in Alufolie wickeln. Den Fond mit Mehlschwitze oder Soßenbinder anrühren und kurz aufkochen lassen. Erneut abschmecken.

Die Entenbrustfilets in Scheiben schneiden, mit Soße und Rotkohl auf einem Teller anrichten. Dazu passen frische Salzkartoffeln, Kartoffelklöße oder Kroketten.

Genießen Sie Ihr Festtagsmenü mit einem Glas des edlen CENTURIO® MAGNUM der Bergsträßer Winzer eG um den Geschmack abzurunden. Der im Holzfass gereifte, trockene Rotwein eignet sich außerdem hervorragend zur Zubereitung der Rotweinsoße.

KONTAKT

Tourist-Information NibelungenLand
Altes Rathaus
Marktplatz 1
64653 Lorsch
Tel.: +49 (0)6251-175 26 0
Fax: +49 (0)6251-175 26 26
info@nibelungenland.net

Montag bis Sonntag
10 bis 17 Uhr (Dez.-Feb.)
10 bis 18 Uhr (Mrz.-Nov.)