Wirtschaftsregion

Katholische Pfarrkirche St. Peter

Die katholische Pfarrkirche St. Peter ist ein unter Denkmalschutz stehendes Kulturdenkmal und wird, vor allem auf Grund
ihres Ausmaßes, im Volksmund auch Dom der Bergstraße genannt.

Die Pfarrkirche St. Peter wurde von 1900 bis 1904 erbaut und im August 1904 durch den Mainzer Bischof Georg Heinrich Maria Kirstein dem Heiligen Petrus geweiht.

Die Ursprünge der Kirche sind allerdings erheblich älter. Ein Vorläuferbau ist für das Jahr 755 belegt. Dieser Teil war vermutlich Teil einer um 700 erbauten Fluchtburg. Über das Aussehen des damaligen Sakralbaus ist nichts bekannt. Von 773 bis 1232 unterstand er der Fürstabtei des Klosters Lorsch. Während dieser Zeit wurden einige bauliche Veränderungen vorgenommen.

Der Neubau der heutigen Kirche wurde 1884 beschlossen und 1900 begonnen. Da der mittelalterliche Turm erhalten werden sollte, mussten die Baupläne des späteren Mainzer Dombaumeisters Ludwig Becker erheblich verändert werden. 1901 wurde der Grundstein gelegt. Die zum Bau verwendeten gelben Sandsteine stammen teilweise aus dem Vorgängerbau. Der rote Sandstein kam vermutlich aus der Pfalz.

Anschrift

Tourismus-Information der Kreisstadt Heppenheim
Großer Markt 9
64646 Heppenheim (Bergstraße)

Telefon (0)6252-131 171

Fax (0)6252-131 173
tourismus@stadt-heppenheim.de

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.