Wirtschaftsregion

Nordheimer Fährhausturm

Unterkunft für Fährmänner und Fahrgäste der 1894 eingerichteten Giersfähre über den Rhein.

Zwischen Rheindürkheim und dem Bibliser Ortsteil Nordheim bestand bereits seit dem Mittelalter eine Verbindung mittels Fähre. Erstmals erwähnt wurde diese 1364. Im Laufe der Jahre wurde die Anlegestelle auf beiden Seiten des Rheins um mehrere 100 Meter verlegt, bis 1894 die für die damalige Zeit moderne Giersfähre eingerichtet wurde. Da der linksrheinische Strombereich für die Schifffahrt genutzt wurde, auf Grund der für diese wichtige Rinne im Fluss, musste der Ruhe- und Liegebereicht der an einem Seil befestigten Fähre rechtsrheinisch angelegt werden. Deshalb wurde der Nordheimer Fährhausturm errichtet, um dem Fährmann, meist aus Rheindürkheim stammend, und seinen Fahrgästen Unterkunft zu bieten.

Anschrift

Verein für Heimatgeschichte Nordheim e. V.

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein