Wirtschaftsregion

Rindenscheuer

Das Giebelhaus mit Fachwerk aus dem 18. Jahrhundert wurde zur Trocknung von Eichenrinde genutzt,
die später zum Gerben verwendet wurde.

Rindenscheuer
Rindenscheuer - © Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH

Das Fachwerkhaus in der Nähe des Rathauses ruht auf der Ostseite auf Höhe des alten Wehrganges auf der Stadtmauer.

Bis ca. 1900 wurde in der Scheuer Rinde von 15 bis 20 jährigen Eichen getrocknet. Diese kam dann in die Lohmühlen zum Mahlen. Die entstandene Lohe wurde zum Gerben von Sohlen- und Rindsoberleder verwendet. In Neckarsteinach spielte das Gerberhandwerk eine bedeutende Rolle und war ein blühendes Gewerbe.

Das Gebäude kann von außen besichtigt werden.

Anschrift

Tourist-Information
Hauptstr. 7
69239 Neckarsteinach

Telefon (0)6229-920 00

info@neckarsteinach.de

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.