Wirtschaftsregion

Schloss Fürstenau

Wasserschloss mit einzigartigem Schmuckbogen.

Schloss Fürstenau
Schloss Fürstenau - © Kulturamt der Stadt Michelstadt

Seit seiner Errichtung im 14. Jahrhundert ist das Schloss einigen Umbauten und Erweiterungen unterzogen worden, wodurch eine interessante Kombination verschiedener Baustile entstanden ist.

Der Schmuckbogen sticht dem Besucher hierbei besonders ins Auge. Dieser wurde im Jahre 1588 anstelle der eigentlich geplanten Zugbrücke errichtet und gibt heute den Blick auf den Schlosshof frei.

Neben dem berühmten Schmuckbogen und der alten Kernburg selbst sind auch Nebenbauten, wie die Renaissance-Schlossmühle, das Kavaliershaus und der Torbau aus dem Barock sowie der Neue Palais aus der Zeit der Klassik, sehenswert.

Ursprünglich wurde das Schloss von Kurmainz errichtet, ging jedoch in 1454 in den Besitz der Grafenfamilie von Erbach über.

Da das Schloss noch heute von der Grafenfamilie von Erbach-Fürstenbau bewohnt wird, ist die Besichtigung nur von außen und vom Schlosshof aus möglich.

Anschrift

Schloßplatz 1-2
64720 Michelstadt - Steinbach

Telefon (0)6061-97 91 20

Fax (0)6061-97 91 21
touristik@michelstadt.de

Montag 09:00 - 16:00 Uhr Besichtigung nur von außen und vom Schlosshof aus möglich
Dienstag 09:00 - 16:00 Uhr Besichtigung nur von außen und vom Schlosshof aus möglich
Mittwoch 09:00 - 16:00 Uhr Besichtigung nur von außen und vom Schlosshof aus möglich
Donnerstag 09:00 - 16:00 Uhr Besichtigung nur von außen und vom Schlosshof aus möglich
Freitag 09:00 - 16:00 Uhr Besichtigung nur von außen und vom Schlosshof aus möglich
Samstag 09:00 - 16:00 Uhr Besichtigung nur von außen und vom Schlosshof aus möglich
Sonntag 09:00 - 16:00 Uhr Besichtigung nur von außen und vom Schlosshof aus möglich
Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.