Wirtschaftsregion

alla-hopp!-Anlage Bürstadt

Neue Bewegungs- und Begegnungsstätte für jedermann im Bürgerhauspark, gestiftet von der Dietmar Hopp Stiftung.

Ein klassisches Bewegungs- und Erlebnisthema in Bürstadt bildet der „Irrgarten“, speziell ist auch die Multifunktionalität eines Rollstuhlparcours, der gleichzeitig als Kletterstrecke für Kinder ist. Mittelpunkt der Wasserspielanlage ist der große Wasserspieltisch, der sehr prominent die Spiel- und Erlebnisfläche für die kleinen Besucher betont. Durch die unmittelbare Nähe zur Altenwohnanlage wird der generationenübergreifende Aspekt besonders betont, die Rollator-Trainingsstrecke – die auch mit dem Roller oder einem Scooter befahren werden kann – ist dafür ein sehr pfiffiges Beispiel.

Und auch für Heiratswillige haben sich die Planer etwas Besonders einfallen lassen. Sozusagen als „verbindendes Element“ zwischen Anlage und Rathaus können Paare direkt nach der Trauung auf der Hochzeitsschaukel mit Bewegung ins Eheleben starten.

alla-hopp-Anlagen: Größe, Module und Ausstattung

• einen Bewegungsparcours für Jedermann. Hier wird an verschiedenen Stationen in einer Art Zirkeltraining der gesamte Bewegungsapparat trainiert. Zahlreiche der Geräte sind niedrigschwellig. Verschiedene Schwierigkeitsstufen für Anfänger und Fortgeschrittene werden auf leicht verständlichen Hinweisschildern erläutert. Die Anlagen bieten zudem Nutzungsmöglichkeiten für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Gehhilfe.
• einen Kinderspielplatz, auf dem kleinere Kinder (ca. bis sechs Jahre) spielen und ihre Motorik und Sinneswahrnehmung schulen. Dies wetterunabhängig, denn es gibt einen Pavillon, der auch Sitzgelegenheiten und Sanitäranlagen bietet.
• einen naturnahen Spiel und Bewegungsplatz für Kinder im Schulalter (ca. sechs bis zwölf Jahre). Hier finden Schulkinder Raum für freies Spielen, Toben, Klettern, Hangeln und Balancieren. In Planungswerkstätten wird der Spiel- und Bewegungsplatz gemeinsam mit Kindern erarbeitet.

Ziele

Die Aktion bringt die ganze Region in Bewegung! Damit erreicht alla hopp! drei Ziele:
• Bewegung fördern: alla hopp! möchte Menschen jeden Alters und Fitnessgrads, mit und ohne Behinderung, für Bewegung begeistern und motivieren. Die Devise: Gemeinsame Bewegung ohne Leistungsgedanken.
• Begegnung ermöglichen: alla hopp! schafft Raum für Begegnung und verbindet die Generationen durch die Freude an der Bewegung.
• Gesundheit schützen: Mit Bewegung können Jung und Alt einen aktiven Beitrag zum Erhalt der eigenen Gesundheit leisten.

Die Aktion

Die Aktion alla hopp! ist ein Angebot für alle und verbindet Jung und Alt durch die Freude an der Bewegung. Die Dietmar Hopp Stiftung errichtet dazu 19 generationsübergreifende Bewegungs- und Begegnungsräume. Das ganzheitliche Konzept zur Bewegungsförderung wurde gemeinsam mit Experten erarbeitet. Die 290 Kommunen der Metropolregion Rhein-Neckar konnten sich bis 30. September 2013 online bewerben. 127 Kommunen hatten sich für eine Anlage interessiert und sich online beworben. Am 5. Juni 2014 wurden die 19 begünstigten Kommunen bekannt gegeben und auf www.alla-hopp.de veröffentlicht.

Text: Dietmar Hopp Stiftung

frei zugänglich / immer geöffnet
Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein