Wirtschaftsregion

Langbeinmuseum

Das Hirschhorner Museum zeigt die "Naturalien- und Alterthümer-Sammlung" von C. Langbein, Gastwirt aus Hirschhorn.

Der Gastwirt Carl Langbein (1816-1881) beschrieb sich selbst 1850 als "warmer Teilnehmer alles Schönen und Religiösen, der Kunst- und Wirtschaftsangehörigen". Er trug Naturalien und Alterthümer zusammen.

Der Reiz der Sammlung liegt in der überraschenden Vielfalt, die durch die Sammelweise des Kunst- und Geschichtsverständnisses des 19. Jahrhunderts entsteht.

Die vertretenen Sammelgebiete im Museum sind:

- Skulpturen und Architekturfragemente des 16. bis 19. Jahrhunderts
- Malerei und Graphik des 17. bis 19. Jahrhunderts
- kunstgewerbliche Objekte aus dem 18. und 19. Jahrhundert
- Möbel, Waffen, Jagdgeräte und - trophäen aus dem 16. bis 20. Jahrhundert
- Gebrauchsgegenstände und Werkzeuge aus dem 17. bis 19. Jahrrhundert
- umfangreiche Bücher- und Münzsammlungen
- Objekte aus der Geschichte Hirschhorns, bspw. aus dem Gefecht von Hirschhorn
- Teile der Bibliothek und künstlerischen Ausstatung und des Mobiliars des Karmeliterklosters
- Tierpräparate, die meist selbst von Carl Langbein hergestellt wurden
- Waffen und Rüstungen der Ritter von der Burg Hirschhorn

Anschrift

Tourist-Information Hirschhorn
Alleeweg 2
69434 Hirschhorn

Telefon (0)6272-17 42

Fax (0)6272-912 351
tourist-info@hirschhorn.de

Dienstag 14:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch 10:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag 10:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr
Freitag 10:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr
Samstag 10:00 - 12:00 Uhr (Ostern bis Mitte September, nicht in den Wintermonaten)
Sonntag 15:00 - 17:00 Uhr (Ostern bis Mitte September, nicht in den Wintermonaten)
Eintritt3,00 €Inkl. Audioguide
Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.