Wirtschaftsregion

Jüdischer Friedhof

Der jüdische Friedhof in Rimbach wurde 1845 angelegt.

Der jüdische Friedhof wurde 1845 angelegt. Bis dahin waren die Verstorbenen der jüdischen Gemeinde in Birkenau beigesetzt worden. Die älteren Grabsteine sind vorwiegend aus Rotsandstein, die jüngeren aus Granit.

Auf der Innenseite der Friedhofsmauer befindet sich eine Gedenktafel. Sie erinnert an die Opfer des Dritten Reiches. Bei einem jüdischen Friedhof darf ein Grab niemals aufgelöst werden. Außerdem zählen selbst Pflegearbeiten, aber auch zahlreicher und häufiger Besuch als Störung. Besonders an diesem Friedhof ist die strikte Geschlechtertrennung.

Der Friedhof kann nur nach vorheriger Rücksprache mit der Gemeinde besichtigt werden.

Anschrift

Gemeinde Rimbach
Rathausstr. 1
64668 Rimbach

Telefon (0)6253-809 0

Fax (0)6253-809 19
info@rimbach-odw.de

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.