Wirtschaftsregion

Bezirk Kaunas in Litauen

Der litauische Bezirk Kaunas liegt im Herzen des Landes und grenzt an den Bezirk Vilnius. Seit 2013 ist der Bezirk offizieller Partner des Kreises Bergstraße. Mit dem Stausee "Kaunasser Meer", den historischen Gutshöfen und den Museen bietet die Region viele Highlights für Besucher.

Der Bezirk Kaunas – der grüne Smaragd des Landes - ist direkt im Zentrum Litauens gelegen. Hier verbindet sich eindrucksvoll die lebendige Geschichte mit Naturschönheit und Naturschätzen. Die drei größten Flüsse Litauens– Nemunas, Neris und Nevėžis - durchziehen die Region. Zu den Besonderheiten gehören neben dem Kaunasser Meer die unangetastete Natur der Naturschutzgebiete und die zahlreichen Burghügel. An das Altertum erinnern architektonische Meisterwerke – die gotische Kirche des hl. Johannes des Täufers aus dem XVI Jht. in Zapyškis, das Ensemble des Gehöftes des Gutshofes Raudondvaris aus dem XVII Jht., der Gutshof in Žemaitkiemis (Babtynas).

Die Infrastruktur von Wander- und Radwegen, die immer weiterentwickelt wird, wachsender Wassertourismus, die Vielfalt von besuchenswerten Kultur- und Natursehenswürdigkeiten sowie das breite Spektrum an Veranstaltungen machen den Kaunas zu einer erkundenswerten Urlaubsregion.

Gutshöfe und Museen

Eindrücke über das kulturelle und historische Erbe der Region gewinnen sie am besten, wenn Sie die an die Macht der Adeligen erinnernde Gutshöfe besuchen und Sie die Traditionen des Landes beim Verweilen in den Museen kennenlernen.

Das Architekturensemble der Bauwerke des Gutshofes Raudondvaris (XVII Jht.) ist eines des renommiertesten Gehöftensembles Litauens und ist im Zeitabschnitt des Renaissance und der Romantik entstanden. Das Gehöft des Gutshofes Raudondvaris wird zum besonderen Anziehungszentrum für Touristen, da hier ständig verschiedene kulturelle Veranstaltungen stattfinden und Ausstellungen organisiert werden. Das im Schloss errichtete Museum zeigt die Geschichte des Gutshofes. Im ehemaligen Gestüt wurd ein Kunstinkubator eröffnet, in welchem man örtliche Künstler und Handwerker kennenlernen und an Bildungsprogramm der Kerzen- oder Bernsteinherstellung teilnehmen kann. Im Zentrum für Tourismus- und Geschäftsinformation in der ehemaligen Eisstube erfahren sie alles Wichtige über Kaunas und mehr.

Kaunas_Gutshof Raudodnvaris
Gutshof Raudodnvaris - © Kauno Rajono Turizmo

Der Gutshof in Žemaitkiemis-Babtynas, der schon über 500 Jahre alt ist, ist bekannt für die Veranstaltungen der Elitekunst und die Sammlung alter Transporttechnik.

Kaunas_Babtynas - Gutshof Žemaitkiemis
Gutshof Žemaitkiemis - © Kauno Rajono Turizmo

Viele interessante Museumsstücke befinden sich in den unterschiedlichen Ausstellungen des Museums des Bezirks Kaunas. Im Museum für ethnische Kultur von Antanas und Jonas Juškos in Vilkija werden die alten litauischen Traditionen vorgestellt, hier finden verschiedene Ausstellungen von Volkskünstlern und Konzerte der ethnographischen Ensemble statt.

Der Obelynė-Park ist eine Flora-Oase, die der berühmte Wissenschaftler Tadas Ivanauskas mit eigenen Händen errichtet hat. Die Kollektion der Pflanzen des Parks besteht aus über 300 Arten von Bäumen und Büschen, darunter zwei der ältesten Bäume der Welt, Ginkgo (lat. Ginkgo biloba) und Urweltmammutbaum (Metasequoia glyptostroboides).

Kaunas_Haus von Tadas Ivanauskas
Haus des berühmten Wissenschaftlers Tadas Ivanauskas - © Kauno Rajono Turizmo

Im Zentrum für traditionelle Handwerke werden die Gäste mit den Sammlungen der alten Werkzeuge der Landwirtschaftstechnik, des Haushalts und den ethnographischen Werkzeugen aus Ende XIX - Beginn XX Jht. bekannt gemacht.

Kaunas_Zentrum für traditionelle Handwerke
Zentrum für traditionelle Handwerke - © Kauno Rajono Turizmo

Natur erleben

Im Bezirk Kaunas finden Naturliebhaber viele Orte zur Entspannung. Der Park des Kaunasser Meeres zieht durch eindrucksvolle Landschaften und wartet mit vielfältiger Fauna und Flora auf. Von den Urlaubern schon liebgewonnene Erkundungspfade des Tals Arlaviškių Kadagių, geologischer Pfad Žiegždrių und Naturreservat Dubrava werden von den Reisenden immer zahlreicher besucht. Wir empfehlen den Ausflug zum Kaunasser Meer am Besucherzentrum in Vaišvydava zu beginnen.

Kaunas_Naturreservat Dubrava
Naturreservat Dubrava - © Kauno Rajono Turizmo

Liebhaber langer Spaziergänge in der Natur sollten den Pfad der Quellen (,,Šaltinių takas“); den Gesundheitsweg von Kulautuva und den Naturpfad von Jadagonys erkunden.

Kulturelles, naturbezogenes und historisches Erbe von Pakaunė lernt man am besten kennen, wenn man die Reise mit Vergnügungsschiffen auf Nemunas und Nevėžis unternimmt. An Sommerwochenenden kommen sie von der alten Anlegestelle Kaunas zu Kurstätten, die in Zwischenkriegszeiten geblüht haben oder zum Gehöft des Gutshofs Raudondvaris.

Kaunas_Schiff Tolstojus
Schiff Tolstojus - © Kauno Rajono Turizmo

Eine abenteuerliche Reise mit dem Fahrrad

Die sich ständig weiterentwickelnde Fahrradinfrastruktur ermöglicht die Erkundung des Gebiets Kaunas im Fahrradsattel. Entlang des linken Ufers von Nemunas von Kaunas über Marvelė kommen Sie nach Kačerginė. Nach Erkundung der hölzernen Architektur von Sommerhäusern aus Zwischenkriegszeiten setzen sie ihre Reise entlang der Küste von Nemunas bis zu einer der ältesten gotischen Kirche Litauens fort. Besuchen Sie doch auch mal den in der Nähe errichteten Vergnügungspark von Pagonija in Jadagonys aus, der sich durch den einzigen Kletterfels unter freiem Himmel in den Baltischen Ländern auszeichnet. Wenn Sie Höhenangst haben, empfehlen wir die 13 Meter lange Schlammroute mit verschiedenen Hindernissen auszuprobieren. Wenn Sie noch nicht müde sind, kommen sie am Dorf Jadgonys mit der Fähre Vilkynė entlang des rechten Ufers Nemunas über Kulautuva, Netoniai, Šilelis nach Kaunas zurück. Für die Übernachtung empfehlen wird Camping im Kaunas Camp Inn.

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

KONTAKT

Kaunas Tourismus und Business Informations Zentrum
Pilies takas 1
54127 Raudondvaris
Kaunas
Litauen

Tel.: +370 37-548118
Mobil: +3706 994-8833

info@kaunorajonas.lt
www.kaunorajonas.lt/en/

DOWNLOAD

  Reiseführer Kaunas_deutsch  (pdf - 14,86 MB)