Wirtschaftsregion

Kreis Schweidnitz in Polen

Der Landkreis Świdnica/Schweidnitz liegt im südwestlichen Teil Polens, in Niederschlesien. Seine Fläche beträgt 743 Quadratkilometer und die aktuelle Einwohnerzahl liegt bei 160.000. Der Kreis besteht aus acht Gemeinden und Stadtgemeinden: Świdnica/Schweidnitz, Świebodzice/Freiburg; Stadt-und Landgemeinden: Strzegom/Striegau, Żarów/Saarau, Jaworzyna Śląska/Königszelt und Landgemeinden: Świdnica/Schweidnitz, Dobromierz/Hohenfriedeberg, Marcinowice/Groß Merzdorf.

Ein gut entwickeltes Netz von Straßen und Schienen sichert gute Verbindung mit dem Rest Polens sowie mit seinen westlichen und südlichen Nachbarn Deutschland und Tschechien. Die Entfernung zur Grenze mit Deutschland beträgt 150 km, mit der Tschechischen Republik ca. 60 km. Der Flughafen bei Wrocław, 50 km von Świdnica entfernt, bietet direkte Flugverbindungen in die europäischen Hauptstädte.

Zu den wichtigsten Investitionen des Kreises in den letzten Jahren gehört der Bau der Kreisstraße Nr. 3396 D, die im Jahre 2012 freigegeben worden ist. Ihre Gesamtlänge beträgt 15034m. Die Strecke verläuft durch die Landwirtschafts-, Bau-und Waldgebiete und sichert dank des Anschlusses an die Landesstraße Nr. 5 und die Woiwodschaftsstraße die direkte Verbindung zur Autobahn A4. Die Kreisstraße befindet sich im kommunikativen Wirkungsbereich der Waldenburger Speziellen Wirtschaftszone, gilt als ein wichtiges Element des Verkehrsnetzes der Region und verwirklicht dadurch Bemühungen nach der Verbesserung der Kommunikationsinfrastruktur von Niederschlesien.

Der Kreis gehört zu der Regionen Polens, die mit wunderschönen Landschaften und zahlreichen Sehenswürdigkeiten beeindrucken und sich auch durch starke wirtschaftliche Entwicklung auszeichnen. Die Schweidnitzer Kathedrale aus dem 15. Jahrhundert, die Friedenskirche in Świdnica, das Industrie- und Eisenbahnmuseum in Jaworzyna Śląska, das Gross-Rosen Museum in Rogoźnica, die Stiftung Krzyżowa für Europäische Verständigung ziehen jedes Jahr tausende Besucher aus dem In- und Ausland an.

Schweidnitz_Eisenbahnmuseum Jaworzyna 1_copyright Arek Grudzień
Eisenbahnmuseum in Jaworzyna - © Arek Grudzień

Seit dem Jahr 2012 vervollständigt der 57 Meter hohe Turm das Gebäude des Rathauses am Świdnizer Ring und gehört dadurch zu den Wahrzeichen der Stadt. Der neue Turm lehnt sich in seiner Gestaltung eng an den barocken Turm an, der 1967 nach unvorsichtigen Bauarbeiten an seinen Fundamenten eingestürzt war. Zu sozialistischen Zeiten bestand wenig Interesse am Wiederaufbau eines Baudenkmals. In den 1990er Jahren, nach der Wende, erfolgte die Grundsteinlegung.

Schweidnitz_Rathaus Swiebodzice 1
Rathaus von Swiebodzice - © Starostwo Powiatowe w Świdnica

Viele Veranstaltungen im Kreis Świdnica haben sich ein nationales und internationales Ansehen erworben. Zu den Highlights zählen das Internationale Reit- und Springturnier in Morawa, das Autorennen Krause und das Internationale Folklore Festival in Strzegom.

Der Kreis Świdnica bietet auch ausgezeichnete Bedingungen für Unternehmen. Der beste Beweis dafür ist eine dynamische Entwicklung der Gewerbegebiete in  Świdnica, Żarów, Świebodzice und Strzegom, die bei polnischen und ausländischen Investoren z.B. aus den USA, Deutschland, Schweden und Japan auf großes Interesse stoßen. Zusätzlich führt der Kreis erfolgreiche, partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den polnischen Kreisen: Kartuzy/Karthaus, Łowicz/Lowitsch und Tatra, mit dem deutschen Kreis Bergstraße in Hessen sowie mit der tschechischen Stadt Jičín.

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

KONTAKT

Starostwo Powiatowe w Świdnica
58-100 Świdnica
ul. Marii Skłodowskiej-Curie 7
Polen

Tel.: +48 7485-00400
Fax: +48 7485-30927

starostwo@powiat.swidnica.pl
www.swidnica.pl