Wirtschaftsregion

Einhausen

Die Weschnitztalgemeinde verfügt auf ihrer Gemarkung über das Ausflugsziel und Nacherholungsgebiet »Jägersburger Wald« mit kleinem Wildtier-Park am Wasserwerk.

Die kleine Gemeinde Einhausen liegt im südhessischen Ried, einem Teil der oberrheinischen Tiefebene. Das Wahrzeichen, der „Einhäuser Giggel“, ist auffallend präsent. Ein besonders prächtiges Bronze-Exemplar des Federviehs prangt in der Ortsmitte vor dem Rathaus. Das Tier ziert als Motiv auch die Fahne des Traditionsvereins. Die Fastnachtssitzungen heißen "Narrengiggel-Sitzungen" und die Einhäuser selbst werden ebenfalls gern „Giggel“ genannt.

Mitten durch Einhausen fließt die Weschnitz. In vergangenen Tagen trennte das Flüsschen die damals religiös zerstrittenen Orte, das protestantische Groß-Hausen und das katholische Klein-Hausen. Die Weschnitz hat seit der Renaturierung im Jahr 2006/07 ihre Wasserqualität deutlich verbessern können und wird seitdem nicht nur von Anglern und Paddlern genutzt, sondern auch von Spaziergängern wegen ihres schönen Anblicks gelobt.

Die unmittelbar an Einhausen angrenzenden sehr großen Waldungen “Lorscher Wald“ und “Jägersburger Wald” bieten mit ihren guten Rad- und Wanderwegen dem Erholungssuchenden Ruhe und Entspannung, wobei der Wildpark beim Wasserwerk im Jägersburger Wald ein beliebter Anlaufpunkt ist. Hier können große und kleine Besucher bei freiem Eintritt Rothirsche, Damhirsche, Muffelwild und Wildschweine beobachten. Der Park ist ganzjährig geöffnet.

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

KONTAKT

Gemeindeverwaltung Einhausen
Marktplatz 5
64683 Einhausen
Tel.: (0)6251-960 20
Fax: (0)6251-960 27 70
post@einhausen.de
www.einhausen.de

Öffnungszeiten Bürgerbüro
Montag und Dienstag: 8:00 bis 16:00 Uhr
Donnerstag: 7:00 bis 19:00 Uhr
Freitag: 8:00 bis 12:00 Uhr
Samstag (jeweils 1. und 2. im Monat): 8:00 bis 12:00 Uhr