Wirtschaftsregion

BUSTOUREN „DRACHEN, DINOS & CO.“ IM GEO-NATURPARK BERGSTRAßE-ODENWALD

Kooperation der Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim und des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald (UNESCO Global Geopark): Selfie mit T-Rex – Fotosafari „Einfach tierisch!“ und Tagestouren ins Land der Drachen und Dinos

Bustouren „Drachen, Dinos & Co.“ im Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald
„Drachen, Dinos & Co.“ - dazu gibt es u.a. im Deutschen Drachenmuseum in Lindenfels einiges zu sehen - © Deutsches Drachenmuseum/Woitge

03.07.2018 / Die Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim sind neben ihren bedeutenden Ständigen Sammlungen vor allem für ihre erlebnisreichen, informativen und interaktiven Sonderausstellungen bekannt. Insbesondere die Mitmach-Ausstellungen richten sich an Familien und sind stets mit einem spannenden Veranstaltungsangebot gekoppelt. So auch die im Mai 2018 eröffnete Ausstellung „Einfach tierisch!Spaß mit Dino, Panda & Co.“, eine Schau, die große und kleine Besucher mit ihren fotorealistischen Darstellungen riesiger Urzeitdrachen, zotteliger Mammuts und zeitgenössischer Wildtiere fasziniert. Und das Beste daran ist, dass man mit diesen auf einer „Fotosafari“ in Beziehung treten und zu einem Teil des Bildes werden kann – spektakuläre Effekte inbegriffen. Den Besuchern bietet sich eine spielerische Wissensreise durch die vergangene und aktuelle Tierwelt–kombiniert mit kreativen Sinneserfahrungen und fotografisch außergewöhnlich in Szene gesetzt. Die Ausstellung „Einfach tierisch!“ ist noch bis 10. März 2019 im Museum Weltkulturen D5 der Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim zu sehen (Infos: www.rem-mannheim.de) Die vielfältigen Eindrücke der Ausstellung können nun durch ganz realistische, nicht weniger spektakuläre Erfahrungen erweitert werden – möglich macht dies eine Kooperation mit dem Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald (UNESCO Global Geopark).

Dieser bietet passgenau zwei Tages-Touren an, die direkt hinein in das Land der Drachen und Dinos führen.

Die sagenhafte Landschaft des Geo-Naturparks, direkt vor den Toren von Mannheim gelegen, war vor Millionen von Jahren die Heimat urzeitlicher Lebewesen. Hier tummelten sich, abhängig von Zeit, Klima und Landschaftsentwicklung, mächtige Saurier, wollige Mammuts, urige Krokodile, gefährliche Säbelzahntiger und sogar Seekühe und Haie. Daneben beherbergt der mystische Odenwald seit jeher eine Reihe fabelhafter Wesen, insbesondere Drachen, die bei den Nibelungen eine große Rolle spielten. Eine Landschaft wie geschaffen dafür, sich auf die Spuren von „Drachen, Dinos &Co.“zu begeben, wie Prof. Dr. Wilfried Rosendahl (Direktor Reiss-Engelhorn-Museen) und Landrat Christian Engelhardt (1. Vorsitzender des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald) bei der Unterzeichnung der Kooperations-Vereinbarung gemeinsam betonten. 

1. Tour: „Ins Land der Drachen und Nibelungen“

Datum: Sonntag, 16. September 2018, Start: 10:00 Uhr, Heppenheim, Siegfriedsbrunnen (Tiergartenstraße).
Route: Heppenheim, Grasellenbach, Lindenfels (einschließlich Besuch des Drachenmuseums), Felsenmeer, Heppenheim.          

Die Vorstellung von Drachen – mystische Wesen, denen außergewöhnliche Kräfte zugeschrieben werden – ist so alt wie die Menschheit. Ein solcher hat auch bei den Nibelungen, die einstmals in unserer Region unterwegs waren, eine große Rolle gespielt. Wodurch hat der Held Siegfried seine Unverwundbarkeit erlangt? Was wissen wir über den Ort, an dem er ermordet wurde? Diesen und vielen anderen spannenden Fragen gehen wir beim Besuch gleich mehrerer Siegfriedsquellen nach. Einer der Höhepunkte wird der Besuch des Drachenmuseums Lindenfels sein, dessen Vertreter die gesamte Tour begleiten. In den  Museumsräumen  können Drachenexponate aus aller Welt bewundert werden – vertiefende Informationen inbegriffen.  

2. Tour: „Wo Dino & Co lebten und starben“ - Zeitreise zu Wüsten, Meeren, Vulkanen und Höhlen

Datum: Sonntag, 21. Oktober 2018, Start: 10:00 Uhr, Heidelberg, Karlstorbahnhof.
Route: Heidelberg, Hirschhorn, Buchen-Eberstadt, Buchen Bezirksmuseum, Katzenbuckel, Heidelberg  

Dinosaurier im Odenwald?! – Nun ja, der Odenwald ist nicht wirklich für seine Dinosaurierfunde bekannt. Aber seine Gesteine erzählen eine spannende Geschichte der Lebensumwelt, in der die ersten Dinosaurier-Vorfahren das Licht der Welt erblickten. Zwischen zwei Massenaussterbe-Ereignissen der Erdgeschichte entwickelten sich in der lebensfeindlichen Umwelt des Erdmittelalters jene riesigen Reptilien, deren Fossilien die Menschen bis heute begeistern. Ganz klein fingen sie an, ihre durch das Massenaussterben an der Wende der Erdzeitalter Perm/Trias frei gewordene ökologische Nische zu besetzen. Und die Gesteine der Trias prägen den südlichen und östlichen Odenwald: Es sind der Buntsandstein und der Muschelkalk. Da sollten doch auch die ersten Dinos zu finden sein?!

Auf einer spannenden Bustour erfahren die Teilnehmer, was tatsächlich an der Wende Perm/Trias vor 251 Millionen Jahren passierte, wie sich die Welt weiter entwickelte, und wo in der Gegend zwischen Waldbrunn und Buchen tatsächlich die ersten Vorfahren der Saurier lebten – zunächst an Land und später im Muschelkalk-Meer. Die Stationen der Exkursion sind Buntsandstein-Aufschlüsse an der Burg Hirschhorn, das Bezirksmuseum Buchen mit Fußabdrücken der ersten Dino-Vorfahren und schließlich eine Spezialführung durch die Eberstadter Tropfsteinhöhle. Zum Schluss besuchen wir den Katzenbuckel, jenen Vulkan, der in etwa zu dem Zeitpunkt ausbrach, als die Dinosaurier vor etwa 65 Millionen Jahren wieder von der Bildfläche verschwanden. Er war natürlich nicht verantwortlich für das Aussterben der Dinosaurier, doch enthält sein vulkanisches Material Gesteinseinschlüsse aus der Jura-Zeit, die im restlichen Odenwald schon längst verschwunden sind.

Die etwa siebenstündige Bus-Tour beinhaltet die Tagesfahrt im komfortablen Reisebus, die erlebnisreiche und informative Begleitung durch einen Geopark-Ranger, fällige Eintrittsgelder und Führungen vor Ort sowie reichhaltiges Informationsmaterial. Der Preis pro Ticket beträgt 19,50 Euro für Erwachsene, 14,50 Euro für Kinder. Als Mittagspause ist ein Picknick mit Selbstversorgung vorgesehen, ein Lunchpaket mit regionalen Odenwälder Spezialitäten kann jedoch vorab zu einem Preis von 5 Euro pro Person hinzugebucht werden.

Infos: Die beiden etwa siebenstündigen Bus-Touren beinhalten die Tagesfahrt im komfortablen Reisebus, die erlebnisreiche und informative Begleitung durch einen Geopark-Ranger, fällige Eintrittsgelder und Führungen vor Ort sowie reichhaltiges Informationsmaterial. Der Preis pro Ticket beträgt 19,50 Euro für Erwachsene, 14,50 Euro für Kinder. Als Mittagspause ist ein Picknick mit Selbstversorgung vorgesehen, ein Lunchpaket mit regionalen Odenwälder Spezialitäten kann jedoch vorab zu einem Preis von 5 Euro pro Person hinzugebucht werden. Buchung: info@geo-naturpark.de, 06251-707990

KONTAKT

Tourist-Information NibelungenLand
Altes Rathaus
Marktplatz 1
64653 Lorsch
Tel.: +49 (0)6251-175 26 0
Fax: +49 (0)6251-175 26 26
info@nibelungenland.net

Montag bis Sonntag
10 bis 18 Uhr (Mrz.-Nov.)
10 bis 17 Uhr (Dez.-Feb.)