Wirtschaftsregion

HEISSE KUFEN AUF KALTEM EIS

Verabschiedung der japanischen Bob-Nationalmannschaft in Hammelbach / Cheftrainer Peter Hinz lobt die gute Leistung des Teams / Nach dem Europacup geht es zurück nach Japan

Heisse Kufen auf kaltem Eis
Besuch in der Werkstadt – die japanische Bob-Nationalmannschaft mit Cheftrainer Peter Hinz und Co-Trainer Leonhard Sanktjohauser bekommt Besuch von Landrat Christian Engelhardt (stehend, links), der Landtagsabgeordneten Karin Hartmann (stehend, 3.v.l.), dem Kreisbeigeordneten Karsten Krug (stehend,4.v.l.) und Mareike Müller, Leiterin der WFB-Tourismusagentur (stehend, 2.v.r.). - © WFB

18.02.2019 / Immer wenn das zwölfköpfige Team der japanischen Bob-Nationalmannschaft zu seinem Stützpunkt in Hammelbach zurückkehrt, ist das in dem Grasellenbacher Ortsteil schon eine kleine Besonderheit. Anfang November hat die Mannschaft rund um Cheftrainer Peter Hinz hier ihr Basiscamp bezogen. Der Diplom-Ingenieur und Architekt war 1988 und 1989 selbst Juniorenweltmeister im Bobsport und betreut seit diesem Jahr die japanische Mannschaft. In seiner Werkstatt werden die Bobs gebaut, gewartet und gepflegt. Im historischen Gasthaus „Zum Ochsen“, das 2016 nach umfassenden Renovierungsarbeiten neu eröffnet hat, ist die Mannschaft untergebracht. Beste Voraussetzungen für die Teilnahme am Europacup in Altenberg, Königssee, Winterberg oder Innsbruck.

Peter Hinz zeigt sich mit der Leistung im Zweierbob zufrieden: „Alle Fahrer sind Anfänger. Umso beeindruckender ist es, dass sich die Mannschaft auf Platz 40 von 80 der Weltrangliste vorgekämpft hat.“

Landrat Christian Engelhardt, Aufsichtsratsvorsitzender der Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB), ließ es sich nicht nehmen, die Mannschaft einen Tag vor der Abreise persönlich zu verabschieden und zu der erfolgreichen Saison zu gratulieren. Gemeinsam mit Mareike Müller, Leiterin der WFB-Tourismusagentur, überreichte er ein Präsent. Dass die Athleten in der Wirtschaftsregion Bergstraße beherbergt werden, erfüllt ihn mit Stolz. Umso erfreulicher, dass die Nationalmannschaft auch in der kommenden Wintersaison wieder in Hammelbach zu Gast sein wird. Landrat Engelhardt schlug dafür direkt eine Trainingsmaßnahme vor, die garantiert nur im Kreis Bergstraße gelingt: „In der nächsten Trainingsphase können die Fahrer ja die Solardraisine von Mörlenbach nach Wald-Michelbach anschieben“, so der Landrat mit einem Schmunzeln.

Die Region besticht mit ihrer guten Lage inmitten der zwei Metropolregionen Rhein-Main und Rhein-Neckar. Kein Wunder also, dass die japanische Nationalmannschaft im Bobsport hier ihren Europastützpunkt bezogen hat. „Wir zeichnen uns als eine Region mit hoher Lebensqualität aus, die touristisch viel zu bieten hat“, weiß Müller. So können Groß und Klein auch das Erlebnis des „Bobfahrens“ bei einer Abfahrt mit der Sommerrodelbahn in Wald-Michelbach hautnah erfahren.

Info:Weitere Informationen zu den Ergebnissen des Europacups gibt es auf der Internetseite des Deutschen Bob und Schlittenverbands Deutschland, www.bsd-portal.de. Weiteres Wissenswertes über die touristischen Ziele im NibelungenLand gibt es unter www.nibelungenland.net.

KONTAKT

Tourist-Information NibelungenLand
Altes Rathaus
Marktplatz 1
64653 Lorsch
Tel.: +49 (0)6251-175 26 0
Fax: +49 (0)6251-175 26 26
info@nibelungenland.net

Montag bis Sonntag
10 bis 18 Uhr (Mrz.-Nov.)
10 bis 17 Uhr (Dez.-Feb.)