Wirtschaftsregion

IM SCHULTERSCHLUSS DEN TOURISMUS VORANBRINGEN

Gestern fand die Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zur Gründung der Touristischen Arbeitsgemeinschaft „Vorderer Odenwald“ im Rathaus der Gemeinde Fürth statt

Im Schulterschluss den Tourismus voranbringen
Für den „Meilenstein in der Tourismusgeschichte“ griffen die Bürgermeisterin und Bürgermeister der Odenwald-Kommunen des Kreises Bergstraße sowie die jeweiligen Stellvertreter zur Feder. - © TAG

30.10.2019: Mit der neuen Destination „Bergstraße-Odenwald“ sollen, vorangetrieben durch den Kreis Bergstraße und den Odenwaldkreis, die touristischen Kräfte in der Region noch stärker gebündelt werden. Im Rathaus der Gemeinde Fürth wurde gestern die Kooperationsvereinbarung zur Gründung der Touristischen Arbeitsgemeinschaft „Vorderer Odenwald“ (TAG), so der Arbeitstitel, unterzeichnet, die nun innerhalb der neuen Destination agiert. Zur Feder griffen die Bürgermeisterin und Bürgermeister der Odenwald-Kommunen des Kreises Bergstraße sowie die jeweiligen Stellvertreter. Mit ihren Unterschriften manifestierten sie die intensive Zusammenarbeit der Kommunen Abtsteinach, Birkenau, Fürth, Gorxheimertal, Grasellenbach, Lautertal, Lindenfels, Mörlenbach, Rimbach und Wald-Michelbach.

„Zum Thema Tourismus gibt es viele Ideen, unterschiedliche Strukturen und zahlreiche Akteure“, sagte Gastgeber Bürgermeister Volker Oehlenschläger, Gemeinde Fürth. „Die touristischen Kräfte wollen wir mit diesem Schritt kanalisieren und in größere Einheiten zusammenfassen.“

„Ich begrüße diesen Schritt sehr“, betonte Landrat Christian Engelhardt bei der Vertragsunterzeichnung. „Die Kooperation wird dazu beitragen, dass sich die Akteure der Branche noch zukunfts- und wettbewerbsfähiger aufstellen können. Die Arbeitsgemeinschaft wird den Tourismus in unserer Region somit deutlich voranbringen.“

Als einen „Meilenstein in der Tourismusgeschichte“ bezeichnete Bürgermeister Markus Röth, Gemeinde Grasellenbach, den gestrigen Tag. Die Gründung einer touristischen Arbeitsgemeinschaft sei ein langgehegtes Projekt und bereits seit vielen Jahren vorgesehen. Bürgermeister Röth ging auf die Mitglieder und die Aufgaben der TAG ein. Wie er erläuterte, übernimmt die Tourismusagentur der Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB) die Gesamtkoordination und die Schnittstellenfunktion zur Destinationsebene. Eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Vertretern der Tourismusagentur der WFB, der Zukunftsoffensive Überwald GmbH und des Kur- und Touristikservice der Stadt Lindenfels zeichnet sich für die operative Umsetzung verantwortlich und wird von zwei kommunalen Vertretern (Bürgermeister Markus Röth, Gemeinde Grasellenbach, und Bürgermeister Holger Schmitt, Gemeinde Rimbach) beraten. Zudem gibt es einen Lenkungskreis, bestehend aus der Bürgermeisterin / den Bürgermeistern jeder teilnehmenden Kommune; dieser tagt einmal im Jahr und genehmigt mehrheitlich den Maßnahmenplan und die Verteilung der Finanzmittel und Ressourcen.

Wie Röth weiter erklärte, wird bei der ersten Sitzung des Lenkungskreises – noch in diesem Jahr – auch abschließend über den Titel der Touristischen Arbeitsgemeinschaft entschieden. „Es wird ein Name gesucht, der einen Bezug zu allen zehn Odenwald-Kommunen hat“, so der Bürgermeister. Als erste Maßnahme soll noch in diesem Jahr ein gemeinsamer Veranstaltungskalender 2020 umgesetzt werden. Im kommenden Jahr sind unter anderem der Aufbau einer Bilddatenbank, eine Website sowie ein Plan mit Ausflugsmöglichkeiten im „Vorderen Odenwald“ für alle Informationsstellen im Gebiet der Touristischen Arbeitsgemeinschaft vorgesehen. Der Kontakt zu den sowie die Unterstützung der Leistungsanbieter ist grundlegende und durchgängige Aufgabe der TAG.

Die Gemeinde Gorxheimertal fungiert als federführende Kommune. „Touristen interessieren sich nicht für kommunale Grenzen“, bekräftigte Bürgermeister Uwe Spitzer, Gemeinde Gorxheimertal. „Wir müssen dies vorleben und andere, zum Beispiel die Leistungsanbieter, so mitnehmen“, so der Rathauschef.

„Mit der fokussierten Zusammenarbeit wird eine effektive, zielorientierte Kommunikation gegenüber Institutionen, der Destination und touristischen Leistungsanbietern gewährleistet sowie die Effektivität und Wirtschaftlichkeit der touristischen Aktivitäten verbessert“, gab auch Dr. Matthias Zürker, Geschäftsführer der WFB, seiner Freude Ausdruck.

Am 1. November 2019 nimmt die Touristische Arbeitsgemeinschaft (TAG) ihre Arbeit auf.

Zur Historie:

Bereits im Dezember 2017 haben neun Kommunen des „Vorderen Odenwaldes“ ein gemeinsames Schreiben aufgesetzt, mit dem sie die Notwendigkeit einer gemeinsamen Arbeitsebene oder Arbeitsgemeinschaft formulierten. Im März 2019 kam die zehnte Kommune hinzu.

Im Dezember 2018 fasste der Kreistag des Kreises Bergstraße den Beschluss, aus den aktuellen Destinationen Bergstraße und Odenwald eine gemeinsame Tourismus-Destination, die Destination „Bergstraße-Odenwald“, zu gründen. Die Umsetzung der Destination Bergstraße-Odenwald erfolgte ab Anfang 2019. Auch im Dezember 2018 haben die Gesellschafter der Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB) beschlossen, die Kommunen bzw. handelnden Akteure bei der Umsetzung der neuen Tourismus-Destination zu unterstützen.

Info: Zur Namensfindung der Touristischen Arbeitsgemeinschaft werden alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, bis zum 15. November 2019 Vorschläge an folgende E-Mailadresse zu schicken: info@wr-bergstrasse.de. Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Twitter!

KONTAKT

Tourist-Information NibelungenLand
Altes Rathaus
Marktplatz 1
64653 Lorsch
Tel.: +49 (0)6251-175 26 0
Fax: +49 (0)6251-175 26 26
info@nibelungenland.net

Montag bis Sonntag
10 bis 18 Uhr (Mrz.-Nov.)
10 bis 17 Uhr (Dez.-Feb.)