Wirtschaftsregion

IM RIED RADELN UND GEWINNEN - AKTION „RAUF AUFS RAD" VON APRIL BIS OKTOBER

Bergstraße. Zwischen Mandelblüten und Weißdornhecken, zwischen der blauen Silhouette der Bergstraße und träge treibenden Wassern der Altrhein-Arme, vorbei am ersten hessischen Weltkulturerbe und mitten durch das größte Naturschutzgebiet Hessens – die neuste Initiative des Tourismus Bergstraße TSB e.V. „Rauf aufs Rad!“ lädt ab 1. April ein zu einem Corona-gerechten Abenteuer mit Gewinnchancen vor der Haustüre. Und wer  glaubt, die Region zu kennen, wird sicherlich so manch verstecktes Kleinod und so manches staunenswerte Panorama in dem der Bergstraße vorgelagerten Ried entdecken und genießen.

Im Ried radeln und gewinnen - Aktion „Rauf aufs Rad" von April bis Oktober
Die Mandelblüte lässt sich wunderbar vom Rad aus erleben. - © Tourismus Service Bergstrasse

06.04.2021 Nach der erfolgreichen Wander-Aktion „Rauf auf den Burgensteig!“ lädt der Tourismus Service Bergstraße jetzt dazu ein, nach ähnlichem Muster die hiesige Riedlandschaft per Fahrrad zu erkunden. Vom 1. April bis zum 30. Oktober heißt es jetzt „Rauf aufs Rad!“ entlang der sogenannten Rheinschleife, die den Radweg „Bergstraße naturnah“ westlich des Bergstraßenverlaufs mit einem großen Bogen erweitert. Zum Rundweg wird das Erlebnis, indem man dort, wo die Rheinschleife bei Hüttenfeld wieder auf den ebenfalls gut ausgeschilderten Radweg „Bergstraße naturnah“ stößt, diesem Richtung Norden bis Einhausen folgt oder umgekehrt. Damit durchläuft diese Tour, die seit zwei bzw. drei Jahren zum TSB gehörigen Riedgemeinden Einhausen, Bürstadt und Lampertheim sowie das „Tor zur Bergstraße“, Lorsch.

Radeln, scannen und gewinnen
„Das Besondere an diesem Rundweg ist“, so die Vorsitzende des Tourismusservice Bergstraße, Maria Zimmermann, „dass auf dieser Strecke - die übrigens ohne Steigungen auskommt - sowohl Natur als auch Kultur erfahrbar wird. Zudem haben Teilnehmende an der Aktion ‚Rauf aufs Rad!‘ zwischen April und Ende Oktober Aussicht auf tolle Gewinne.“ Denn entlang des etwa gut 50 km langen Rundweges sind dann an fünfundzwanzig besonders interessanten Stellen sogenannte Stempelstellen eingerichtet. D.h. Es befinden sich dort jeweils wiedererkennbare Schilder im A3-Format, die jeweils mit einem QR-Code versehen sind. Indem man diesen mit dem Smart Phone einscannt, „sammelt“ man quasi einen virtuellen Stempel auf einem individuellen „Stempelpass“. Wer kein Handy mit sich führt, kann sich die letzten sechs Ziffern der unter dem QR-Code befindlichen Ziffernfolge notieren (URL), sie per Mail an die Geschäftsstelle des TSB senden (info@diebergstrasse.de) und somit an den Verlosungen teilnehmen.

Sieben Monate lang teilnehmen
Die virtuellen „Stempelstellen“ befinden sich alle entlang des Radwegs „Bergstraße naturnah/Rheinschleife“. Eine Karte mit entsprechenden Geodaten auf der Eventseite der die Aktion betreuenden Agentur Connfair ermöglicht es, alle Stellen gut aufzufinden.Jede/r kann also mit max. fünfundzwanzig „Stempeln“ im Monat und das sieben Monate lang an den Auslosungen teilnehmen. Diese finden bis Oktober alle vier Wochen erneut statt. Es werden monatlich tolle Preise über einen Zufallsgenerator der betreuende Agentur Connfair verlost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Info: Mehr Infos über www.diebergstrasse.de. Oder haben Sie Lust aufs Wandern? Machen Sie auch mit bei unserer Aktion „Rauf auf den Burgensteig!“, einer ebenfalls digitalen Stempelaktion auf dem Burgensteig der Bergstraße.