Wirtschaftsregion

Nilas Reise in die Romantik

An einem schönen, heißen Sommertag streift Nila durch die Weinberge an der Hessischen Bergstraße. Gedankenverloren betritt sie einen schattigen Pfad, den sie gemütlich hinab schlendert. Auf einmal werden die Bäume um sie herum lichter und wie in einem Märchen eröffnet sich vor ihr plötzlich eine romantisch gelegene Parkanlage – der Staatspark Fürstenlager.

Als ehemalige Sommerresidenz der Landgrafen und Großherzöge von Hessen-Darmstadt, wirkt die Anlage wie ein kleiner Schmuckstein der, umschlossen von exotischen Bäumen und Sträuchern, in eine grüne Hügellandschaft eingefasst ist. Nila genießt das laue Lüftchen, das durch die Pappelallee weht und flaniert an den schmucken, weißen Häuschen vorbei.

Nila Fürstenlager_1

Nila sucht sich ein schattiges Plätzchen an einem Brunnen. Das gute Wasser ist überhaupt erst der Grund, warum das Fürstenlager gerade hier in Bensheim-Auerbach errichtet wurde. Der runde Gesundbrunnen, in einigen Metern Entfernung, zeugt noch heute von der Zeit, als 1739 eine mineralische Heilquelle entdeckt wurde. Nila wirft eine Münze in den Brunnen und wünscht sich etwas – wenn es hier schon wie im Märchen aussieht, dann hat sie ja vielleicht Glück!

Nila Fürstenlager_2

Als Nila die Augen schließt, kann sie es dann ganz deutlich sehen: Landgraf Ludwig X. und seine Luise flanieren gemeinsam die schattige Allee entlang. Die Hofgesellschaft grüßt das adelige Paar, im Dorf herrscht ein geschäftiges Treiben. Im Küchenbau riecht es nach frisch gebackenem Brot während im Weißzeughäuschen gerade die weißen Laken aus Leinen gewaschen werden. Edelmänner und Edelfrauen genießen das ländliche Idyll und erfreuen sich an den kleinen Parkgebäuden.

Nila Fürstenlager_3

Nila öffnet ihre Augen und freut sich, dass ihr Wunsch in Erfüllung gegangen ist.

Sie beendet ihre Reise in die Vergangenheit am Freundschaftstempel, den Ludwig und Emil, die Kinder des Fürstenpaares, einst als Symbol ihrer Freundschaft haben errichten lassen. Von hier aus kann Nila wieder das Herrenhaus erkennen vor dem ein Springbrunnen munter eine Wasserfontäne tanzen lässt.

Nila Fürstenlager_4

Ganz verträumt wirft Nila einen langen Blick zurück. Eine tiefe Ruhe breitet sich in ihr aus. Nur zu gut kann sie jetzt verstehen, warum es den hessischen Adel einst im 18. Jahrhundert in das beschauliche Auerbach bei Bensheim am Fuße der Bergstraße zog.

Nila Fürstenlager_5

KONTAKT

Tourist-Information NibelungenLand
Altes Rathaus
Marktplatz 1
64653 Lorsch
Tel.: +49 (0)6251-175 26 0
Fax: +49 (0)6251-175 26 26
info@nibelungenland.net

Montag bis Sonntag
10 bis 17 Uhr (Dez.-Feb.)
10 bis 18 Uhr (Mrz.-Nov.)