Wirtschaftsregion

SPENDENLAUF: NIBELUNGENULTRA

Florian Wolf plant 130 km-Ultralauf auf dem Nibelungensteig in unter 24 Stunden / Trotz Pandemie voll im Training / Ultralauf für September 2020 geplant

Spendenlauf: NibelungenULTRA
Florian Wolf trainiert für seinen Ultralauf auf dem Nibelungensteig. Im September will er die 130 km und rund 4.000 Höhenmeter in unter 24 Stunden laufen. Der NibelungenULTRA ist selbstorganisiert und an eine WWF-Spendenaktion zur Rettung der Wälder gekoppelt.  - © Florian Wolf

06.04.2020 / Der NibelungenULTRA ist ein Laufprojekt des Ultraläufers Florian Wolf, der den Qualitätsweg Nibelungensteig im September dieses Jahres in unter 24 Stunden bezwingen will. Dafür hat sich der Hobbysportler einen genauen Trainingsplan entworfen. Denn 130 Kilometer und über 4.000 Höhenmeter an einem Stück durchzulaufen, ist auch für ihn ein Novum. „Dass der Nibelungensteig bei Wanderern sehr beliebt ist, ist uns durchaus bekannt“, kommentiert Loreen Last, Projektleiterin Tourismusagentur und Projektleiterin Nibelungensteig bei der Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB). „Wir finden es sehr spannend, dass er auch für Läufer interessant ist. Der Reiz liegt sicherlich im naturnahen Wegeverlauf und der Abgeschiedenheit einiger Etappenabschnitte“, so Last.

Die Wahl des Nibelungensteigs für sein Vorhaben ist eine bewusste Entscheidung von Wolf. Der gebürtige Lindenfelser mit Wohnsitz im bayerischen Münsing nutzt jeden Heimatbesuch um ein paar Trainingskilometer auf dem Nibelungensteig zu sammeln. Klassisch erwandert hat er den Steig bereits vor einigen Jahren und darüber in seiner Erzählung „Heimwärts - Eine Deutschlandreise zu Fuß“ (Books on Demand-Verlag) geschrieben.

„Eine gute Vorbereitung ist das A und O“, weiß der engagierte Läufer. Und so trainiert er stetig auf den 4. September 2020 hin. An diesem Tag möchte er um 18 Uhr in Freudenberg am Main starten, die Nacht durchlaufen und am nächsten Tag gegen Abend in Zwingenberg an der Bergstraße ankommen. „Die Laufrichtung ist dabei bewusst gewählt, da es im müden Zustand besser für die Motivation ist, über Trails zu laufen, die ich kenne“, so Wolf. Beim Lauf selbst wird er von einem Freund unterstützt, der ihn etappenweise mit Wasser und Nahrung versorgt. Den Großteil der Strecke hat er jedoch allein zu bewältigen. 

Florian Wolf bezeichnet sich selbst als Autor und Läufer mit ökologischem Gewissen. Dabei hat er die Liebe zum Laufen erst vor einigen Jahren entdeckt. „Ich war das dicke Kind am Ende der Bank, das beim Sport als letztes gewählt wurde“, schreibt der er auf seinem persönlichen Blog Machen statt Meckern und möchte damit vor allem eines: inspirieren. Mit dem Projekt NibelungenULTRA setzt sich der Läufer ein ambitioniertes Ziel und lädt seine Leser dazu ein, ihn auf dem Trainingsweg zu begleiten. „Ich bin kein Superman, kein Wunderläufer und kein genetischer Freak. Ich bin einer wie du.“, schreibt er dort. Auf charmante Weise gibt er nicht nur persönliche Einblicke in sein Training, sondern auch Tipps und Tricks zum Laufen für Einsteiger. Dabei teilt er gerne seine Erkenntnisse zum Thema Ernährung und der minimalistischen Lebensweise.

Neben der körperlichen und mentalen Herausforderung verfolgt der sympathische Läufer noch ein weiteres Ziel, denn den NibelungenULTRA gestaltet er als WWF-Spendenlauf. „Meine Lunge darf brennen, die Lunge unseres Planeten nicht.“, kommentiert er die Aktion mit dem passenden Titel Die Lunge brennt. „Ich liebe den Wald. Deshalb widmet sich die Spendenaktion der Rettung unserer Wälder beim WWF.“ Wer Florian Wolf beim aktiven Klimaschutz unterstützen möchte, wird dazu über den Spendenlink: www.actionpanda.wwf.de/Florian-Wolf/sport herzlich aufgerufen.

Info: Auf seinem Blog www.machenstattmeckern.org gibt Florian Wolf persönliche Einblicke zu seiner Vorbereitung auf den NibelungenULTRA. Spenden sind über den Link: www.actionpanda.wwf.de/Florian-Wolf/sport willkommen. Informationen zum Nibelungensteig liefern Broschüren, Wanderkarten, die Website www.nibelungensteig.info und die Tourist-Information NibelungenLand in Lorsch als allgemeine Servicestelle (Tel.: 06251-175 26 0, info@nibelungensteig.info).

Kontakt

Tourist-Information NibelungenLand
Altes Rathaus
Marktplatz 1
64653 Lorsch
Tel.: +49 (0) 6251-175 26 0
Fax: +49 (0) 6251-175 26 26
info@nibelungenland.net
www.nibelungenland.net

Wir bauen für Sie um!
Virtuelle Öffnungszeiten:
Montag bis Sonntag
10 - 13 Uhr und 14 - 17 Uhr